top of page
  • AutorenbildKarin Heiermann

Must-Haves: "Erfahre, welche Gemüsesorten im März am besten schmecken und warum sie so gesund sind."


www.derkochstandard.com

Der Frühling steht vor der Tür und mit ihm erwachen auch viele köstliche und gesunde Gemüsesorten so langsam aus dem Winterschlaf. Aber welche davon sollten im März unbedingt auf deinem Teller landen? Von knackigem Spargel bis hin zu würziger Schwarzwurzel - wir stellen dir in diesem Blog-Beitrag die März-Must-Haves vor und erklären, warum diese Sorten nicht nur fantastisch schmecken, sondern auch einen wertvollen Beitrag zu deiner Gesundheit leisten.


Hier ist der Saisonkalender für Gemüse im März auf einen Blick:


  • Spargel

  • Kohlrabi

  • Karotten

  • Spinat

  • Rote Beete

  • Radieschen

  • Zwiebeln

  • Brokkoli

  • Sellerie

  • Wirsing

  • Grünkohl

  • Lauch

  • Champignons

  • Fenchel

  • Schwarzwurzel


Gesund und lecker: "Warum diese Gemüsesorten auf deinem Teller nicht fehlen dürfen!"



Spargel schmeckt nicht nur köstlich, sondern ist auch kalorienarm und reich an Vitaminen (insbesondere Vitamin C und Folsäure), Mineralstoffen und Ballaststoffen. Er wirkt entwässernd und entgiftend und unterstützt die Nierenfunktion.


Kohlrabi ist reich an Ballaststoffen, Vitaminen (insbesondere Vitamin C) und Mineralstoffen (insbesondere Kalium). Er unterstützt die Verdauung und stärkt das Immunsystem.


Karotten sind reich an Beta-Carotin, welches vom Körper in Vitamin A umgewandelt wird und wichtig für die Sehkraft und das Immunsystem ist. Sie enthalten auch viele Ballaststoffe und Antioxidantien und können helfen, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs zu reduzieren.


Spinat ist reich an Vitaminen (insbesondere Vitamin C, E und K), Mineralstoffen (insbesondere Eisen und Kalzium) und Antioxidantien. Er stärkt das Immunsystem, fördert die Knochengesundheit und kann helfen, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs zu reduzieren.


Rote Beete enthalten viele Vitamine (insbesondere Vitamin C und B-Vitamine) und Mineralstoffe (insbesondere Eisen und Magnesium). Sie wirkt entgiftend und entzündungshemmend und kann dazu beitragen, das Risiko von Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren.


Radieschen sind kalorienarm und reich an Vitaminen (insbesondere Vitamin C) und Mineralstoffen (insbesondere Kalium). Sie fördern die Verdauung und stärken das Immunsystem.


Zwiebeln enthalten viele Antioxidantien und schwefelhaltige Verbindungen, die entzündungshemmend und antibakteriell wirken können. Sie können dazu beitragen, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs zu reduzieren.


Brokkoli enthält viele Vitamine (insbesondere Vitamin C und K), Mineralstoffe (insbesondere Kalzium und Magnesium) und Antioxidantien. Er unterstützt das Immunsystem, fördert die Knochengesundheit und kann dazu beitragen, das Risiko von Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren.


Sellerie ist reich an Ballaststoffen, Vitaminen (insbesondere Vitamin K) und Mineralstoffen (insbesondere Kalium). Er wirkt entwässernd und entzündungshemmend und kann helfen, den Blutdruck zu senken.


Wirsing ist reich an Vitaminen (insbesondere Vitamin C und K), Mineralstoffen (insbesondere Kalzium und Eisen) und Ballaststoffen. Er wirkt entzündungshemmend und kann dazu beitragen, das Risiko von Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren.


Grünkohl ist reich an Vitaminen (insbesondere Vitamin C, K und B-Vitamine), Mineralstoffen (insbesondere Eisen und Kalzium) und Antioxidantien. Er unterstützt das Immunsystem, fördert die Knochengesundheit und kann dazu beitragen, das Risiko von Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren.


Lauch enthält viele Vitamine (insbesondere Vitamin C und K) und Mineralstoffe (insbesondere Kalium). Er wirkt entzündungshemmend und kann dazu beitragen, das Risiko von Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren.


Champignons sind reich an Vitaminen (insbesondere Vitamin D und B-Vitamine), Mineralstoffen (insbesondere Eisen und Kalium) und Antioxidantien. Sie stärken das Immunsystem und können dazu beitragen, das Risiko von Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren.


Fenchel ist reich an Vitaminen (insbesondere Vitamin C und K) und Mineralstoffen (insbesondere Kalium). Er wirkt entzündungshemmend und unterstützt die Verdauung.


Schwarzwurzel enthält viele Vitamine (insbesondere Vitamin E und B-Vitamine) und Mineralstoffe (insbesondere Kalium und Eisen). Sie unterstützt das Immunsystem und kann dazu beitragen, das Risiko von Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren. Schwarzwurzel enthält auch Inulin, eine Art von Ballaststoffen, die zur Verbesserung der Darmgesundheit beitragen kann.



Welche 5 Kriterien du beim Einkauf von Gemüse unbedingt beachten solltest:

  1. Regionalität: Kaufe möglichst regionales Gemüse aus heimischem Anbau. Das schont die Umwelt, unterstützt die regionale Wirtschaft und sichert die Frische des Gemüses.

  2. Saisonalität: Achte darauf, dass das Gemüse auch wirklich in der Saison ist. Im März gibt es bereits eine große Auswahl an saisonalem Gemüse, das frisch und lecker ist.

  3. Qualität: Achte auf eine gute Qualität des Gemüses. Es sollte frisch und knackig sein, ohne braune Stellen oder welke Blätter.

  4. Bio-Qualität: Wenn möglich, kaufe Bio-Gemüse. Bio-Gemüse wird ohne den Einsatz von Pestiziden und chemischen Düngemitteln angebaut und ist somit gesünder für dich und die Umwelt.

  5. Preis: Vergleiche die Preise und achte auf Angebote. Saisongemüse ist oft günstiger als Gemüse, das gerade nicht in der Saison ist.


 

Wir hoffen, diese Tipps werden dir helfen, beim Einkauf von Gemüse der Saison die richtigen Entscheidungen zu treffen. Mit regionalen und saisonalen Gemüsesorten, guter Qualität und Bio-Optionen tust du nicht nur dir selbst, sondern auch der Umwelt einen Gefallen. Wir wünschen dir viel Freude beim Kochen und Genießen der frischen März-Gemüsesorten.


Dein Team "Der Koch-Standard"

 



Folgt uns gerne auf

  • YouTube - Kanal
  • TikTok-Kanal
  • Instagram - Kanal
  • Facebook - Seite
bottom of page