top of page
  • AutorenbildKarin Heiermann

Top 6 Weihnachtliche-Naschereien

In „DER KOCH-STANDARD“- Weihnachtsbäckerei gibt’s so manche Leckerei.

Unsere Weihnachtsbäckerei ist in vollem Gange!


Top 6 Weihnachtliche - Naschereien - Der Koch-Standard
Top 6 Weihnachtliche - Naschereien

Weihnachten steht bald vor der Tür und wir haben schon große Lust auf frisch gebackene Naschereien zu unserem Punsch, Weihnachtstee oder zu einer Tasse heißer Schokolade.

Es gibt so viele kreative Rezept-Ideen für die Weihnachtszeit, egal ob klassisch oder ausgefallen, Hauptsache unser Weihnachtsgebäck gelingt sicher, ist einfach und schnell selber gemacht.


Unsere beliebten Top 6 Rezepte passen hervorragend zur Weihnachtsstimmung und wir können nicht genug davon bekommen.


1. Apfelbrot mit Rosinen und Nüssen


Apfelbrot mit Rosinen und Nüssen (www.derkochstandard.com)
Apfelbrot mit Rosinen und Nüssen

Rezept


Zutaten für 2 Brote (Brotback- oder Kastenformen (30 x 11 cm))

- Äpfel, (z. B. Elstar, Boskop) säuerlich, gerieben 750 g

- Zucker, braun 30 g

- Rosinen, 250 g

- Rum, 2 EL

- Zitronensaft 3 EL

- Zimt, 1 TL

- Mandelstifte oder ganze Mandeln 125 g

- Dinkelmehl oder Dinkel-Vollkornmehl 500 g

- Backpulver 1 ½ Pck.

- Salz, 1 Prise

- Kakaopulver 1 EL

- Lebkuchengewürz 1/2 Pck.


Zubereitung

Die Äpfel schälen, auf einer Küchenreibe raspeln. In einer Schüssel geriebene Äpfel mit dem braunen Zucker, Zitronensaft, Rum, Zimt und den Rosinen vermischen. Abdecken und im Kühlschrank mindestens 12 Stunden – am besten über Nacht - durchziehen lassen.


Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.


Zu dem Früchteansatz Kakao, Mandeln und Lebkuchengewürz geben. Mehl, Backpulver und eine Prise Salz vermischen und ebenfalls gut unterrühren.

Die Masse auf eine große oder zwei kleine Kastenformen bzw. Brotbackformen verteilen.

Bei 175 Grad Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene 1 Stunde backen.


Apfelbrot noch etwa 10 Minuten in der Form auskühlen lassen. Dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen. In dünne Scheiben schneiden, mit Butter bestreichen und genießen.






2. Schokoladen-Lebkuchen vom Blech


Schokoladen-Lebkuchen vom Blech (www.derkochstandard.com)
Schokoladen-Lebkuchen vom Blech

Rezept


Zutaten für 1 Blech (Backblech 42 x 29 x 4 cm)

- Eier (getrennt in Eiweiß und Eigelb) 4

- Salz, Prise 1

- Zucker, braun 100 g

- Zucker, weiß 100 g

- Butter, weiche 150 g

- Mehl 320 g

- Backkakao 3 EL

- Haselnüsse, gemahlen 100 g

- Mandeln, gemahlen 50 g

- Lebkuchengewürz 20 g

- Backpulver 3 TL

- Milch fettarm 1,5 % 200 ml


Glasur:

- Zartbitterkuvertüre 200 g


Zubereitung

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Eier trennen. Mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine das Eiweiß und eine Prise Salz steif schlagen. Den weißen Zucker ca. 2 Minuten unterschlagen.

In einer zweiten Rührschüssel die vier Eigelb mit dem braunen Zucker und der Butter für 5-6 Minuten cremig rühren.

In einer weiteren Schüssel Mehl, Backpulver, Kakao, gemahlene Nüsse, Mandeln und Lebkuchengewürz vermischen und mit der Milch abwechselnd unter die Eigelbmasse rühren.

Danach den Eischnee nach und nach mit einem Teigschaber unterheben.

Eine Backform (42 x 29 cm) fetten oder mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen, glattstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft ca. 20 -25 Minuten backen.

Kuchen vollständig auskühlen lassen. Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und über den Kuchen verstreichen.






3. Spekulatius-Marzipan-Stollen


Spekulatius-Marzipan-Stollen (www.derkochstandard.com)
Spekulatius-Marzipan-Stollen

Rezept


Zutaten für 1 Stollen (ca. 31 x 15 x 7 cm)


Teig:

- Quark 200 g (40% Fett)

- Vanillepaste 1 TL oder Vanilleextrakt

- Butter 170 g

- Eier 2

- Puderzucker 100 g

- Prise Salz 1

- Zitronenabrieb 1 TL

- Dinkelmehl 400 g

- Backpulver 2 TL


Füllung:

- Spekulatius Kekse, zerbröselt 100 g

- Haselnüsse oder Mandeln, gemahlen 100 g

- Bittermandelöl 4 ml

- Spekulatiusgewürz oder Stollengewürz 2 TL

- Ei 1

- Marzipanrohmasse 150 g

- Rum oder Orangensaft 40-60 ml


Topping:

- Butter, flüssig 50 g

- Puderzucker ca. 50 g


Zubereitung

Für den Teig die Vanillepaste, Quark, Butter, Puderzucker, Eier, Salz, Zitronenschale verrühren. Mehl und Backpulver mischen und dazugeben. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.


Für die Füllung zuerst die Spekulatiuskekse, danach die Marzipan-Rohmasse im Multizerkleinerer fein mahlen oder sehr klein zerbröseln.

Marzipan, Ei, Rum oder Orangensaft, Bittermandelöl und Spekulatiusgewürz zu einer glatten Masse verrühren. Nüsse und zerbröselte Spekulatius Kekse unterrühren.


Den gekühlten Teig in 2 Portionen teilen und jeweils zu einem Quadrat ausrollen.


Beide Teig-Quadrate mit Spekulatiusmasse bestreichen. Die Teigstücke aufrollen und mit der Naht nach unten in die Stollenbackform legen oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech nebeneinander zusammensetzen.


Im vorgeheizten Backofen bei 200° C Ober-/Unterhitze für 35-45 Minuten backen. Herausnehmen und sofort weiterbearbeiten. Butter in einem Topf schmelzen und den Stollen bestreichen, mit viel Puderzucker bestäuben. Erkalten lassen.






4. Quarkstollen-Konfekt


Quarkstollen-Konfekt (www.derkochstandard.com)
Quarkstollen-Konfekt

Rezept


Zutaten für ca. 35 Stück

- Rosinen (oder Cranberries) 100 g

- Rum, brauner (oder Apfelsaft) 50 ml

- Orangenabrieb 1 Pck.

- Marzipanrohmasse 75 g

- Dinkelmehl 280 g

- Mandeln, gemahlene 100 g

- Stollengewürz (oder Spekulatiusgewürz) 1/2 TL

- Backpulver 1 1/2 TL

- Butter, weiche (80 g und 40 g) 120 g

- Zucker 80 g

- Puderzucker 60 g

- Vanillezucker Pck. 1

- Ei 1

- Magerquark 150 g

- Salz, 1 Prise


Zubereitung

Rosinen (oder Cranberries) und Rum (oder Apfelsaft) in einer kleinen Schüssel vermischen und mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Marzipan fein reiben oder in ganz kleine Stücke schneiden.

Backofen auf 180 Grad/ Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. In einer Schüssel Dinkelmehl mit dem Backpulver und den gemahlenen Mandeln mischen.

In einer weiteren Schüssel 80 g weiche Butter, 80 g Zucker, Vanillezucker, 1 Prise Salz, Stollengewürz und Orangenabrieb mit dem Handmixer cremig rühren. Ei unterrühren.

Mehl-Mix und Magerquark abwechselnd unter die Buttermasse rühren. Zum Schluss den Marzipan und die Rum-Rosinen (oder Cranberries) mit den Händen unterkneten. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder direkt auf dem Backblech ausrollen und in kleine Quadrate schneiden. Auf dem Backblech verteilen und das Stollenkonfekt im heißen Backofen ca. 15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, in eine Schüssel geben und sofort weiterbearbeiten.

40 g Butter in einem Topf schmelzen und über das Stollengebäck gießen. 60 g Puderzucker darüberstreuen und die Schüssel leicht schütteln, sodass alle Stücke mit Puderzucker bedeckt sind.






5. Marzipan-Bratapfelkuchen


Marzipan-Bratapfelkuchen (www.derkochstandard.com)
Marzipan-Bratapfelkuchen

Rezept


Zutaten für 1 Blech (34 x 20 x 3 cm)

- Äpfel, saure, gehobelt oder dünn geschnitten 5

- Zitrone, Saft 1

- Eier 2

- Zucker 120 g

- Vanillezucker 1Pck. Oder Vanillepaste/extrakt

- Butter, flüssig 100 g

- Marzipanrohmasse, zerkleinert oder in kleine Würfel geschnitten 100 g

- Bittermandelöl 4 ml

- Dinkelmehl 150 g

- Backpulver 2 TL

- Bratapfelgewürz 3 TL

- Milch 100 ml

- Backpapier 1

- Puderzucker zum Bestreuen


Zubereitung

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Zitrone auspressen.

Die Äpfel hobeln oder in dünne Scheiben schneiden, sofort etwas Zitronensaft darüber geben, damit sie nicht braun werden.

In einem Topf die Butter schmelzen, leicht abkühlen lassen.

Marzipanrohmasse zerkleinern oder in kleine Würfel schneiden.

In einer Schüssel die Eier, Zucker und Vanillezucker mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Marzipan und Bittermandelaroma unterrühren.

Mehl und Backpulver vermischen.

Flüssige Butter, Mehl mit Backpulver, Bratapfelgewürz und Milch hinzugeben und alle Zutaten so kurz wie nötig unterrühren. Die gehobelten Äpfel mit einem Kochlöffel unterheben bis alle Äpfel mit dem Teig bedeckt sind.

Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf dem Backblech verteilen und bei 180 Grad Umluft 45 - 60 Minuten goldbraun backen. Eventuell mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Unbedingt eine Stäbchenprobe machen!

Abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.






6. Spekulatius Käsekuchen mit Weihnachtsstreusel


Spekulatius-Käsekuchen mit Weihnachtsstreusel (www.derkochstandard.com)
Spekulatius-Käsekuchen mit Weihnachtsstreusel

Rezept


Zutaten für 1 Kuchen

Boden:

- Spekulatius 200 g

- Butter 80 g


Füllung:

- Quark 500 g

- Mascarpone 500 g

- Eier 3

- Zucker 80 g

- Zimt 1 TL


Streusel:

- Spekulatius 150 g

- Butter 70 g


Zubereitung

200 g Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz fein zerkrümeln.

(oder in einem Multizerkleinerer zerkleinern)

80 g Butter in einem Topf schmelzen.

Brösel mit flüssiger Butter vermengen und die Mischung auf dem Boden einer gefetteten Springform verteilen und gut andrücken.

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und den Boden 10 Min. vorbacken lassen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Zutaten für die Füllung (Quark, Mascarpone, Zucker und Zimt) in einer Schüssel zu einer cremigen Masse verrühren und die Eier nach und nach unterrühren. Die glatte Masse auf dem Keksboden verteilen.

Hitze im Backofen auf 160 Grad Umluft reduzieren und den Kuchen 60 Min. backen. Anschließend bei leicht geöffneter Backofentür auskühlen lassen. Für die Streusel 150 g Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz fein zerkrümeln und mit 75 g geschmolzener Butter vermengen, bis Streusel entstehen. Nach der Backzeit die Streusel auf dem Kuchen verteilen und weitere 10 Min. backen lassen. Backofen ausschalten und die Ofentür öffnen. Kuchen im Ofen auskühlen lassen und danach im Kühlschrank mind. 90 Min. kühlen - besser allerdings über Nacht.





 

Wir wünschen Euch von Herzen wunderschöne Weihnachten

und ein glückliches Neues Jahr

mit viel Zeit für die schönen Dinge des Lebens.


Euer Team Philipp, Julius und Karin vom "DER KOCH-STANDARD"





Folgt uns gerne auf

  • YouTube - Kanal
  • TikTok-Kanal
  • Instagram - Kanal
  • Facebook - Seite
bottom of page