top of page

Krustenbrot mit Joghurt

Dieses Rezept ist auch perfekt für Back-Einsteiger geeignet. Du musst es unbedingt ausprobieren. Ein Joghurt-Krusten-Brot zu backen ist ebenso einfach wie super lecker.
Durch den Joghurt wird dein Brot innen richtig schön fluffig und saftig.
Mein Tipp: Serviert mit Butter, Salz und etwas Schnittlauch wird dein Brot zum Highlight des Tages!

pexels-hilal-bülbül-7552591.jpg
pexels-hilal-bülbül-7552591.jpg
Zubereitungszeit
Gehzeit

60-Minuten

90-Minuten

Zutaten für 1 Brot

- Gusseiserner Topf

- Mehl 350 g (Typ 550er oder 630er)

- Roggenmehl 150 g (Typ 1150er)

- Naturjoghurt, 3,8% Fett, 100 g

- Balsamico weiß 2 EL

- Salz 2 TL

- Honig 1 TL

- Wasser warm 240 ml

- Hefe frisch 10 g

- Öl, zum Fetten

Zubereitung
  1. Alle Zutaten, außer Wasser und Hefe, in eine Rührschüssel geben.

  2. Hefe in dem warmen Wasser auflösen und zum Mehlgemisch geben.

  3. Mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder dem Handmixer in ca. 3 Minuten zu einem glatten Teig kneten. Teigreste mit dem Silikonschaber vom Rand zum Teig schieben.

  4. Die Teigkugel mit Mehl bestäuben und mit einem feuchten Tuch abdecken. 90 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

  5. Ein gusseiserner Topf mit Deckel oder einen Römertopf etc. fetten und mehlen. Backofen auf 240°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  6. Nach Ende der Gehzeit die Arbeitsfläche mehlen und den Teig aus der Schüssel schieben. Mehrmals falten, d. h. Teigkugel etwas flach drücken oder lang ziehen und sich 3 Teile vorstellen. Das Drittel auf der linken Seite wird über das mittlere Drittel gelegt (gefaltet), darüber das Drittel von der rechten Seite legen. Alles um 90 Grad drehen und nochmal so gefaltet. 3 bis 4 mal wiederholen, der Teig gewinnt dann Spannung. Eine Kugel formen und in den Topf legen, mehrmals einschneiden und mit dem Deckel schließen.

  7. Auf der untersten Schiene 50 Minuten backen. Deckel abnehmen und prüfen, ob die Farbe des Brotes passt. Eventuell noch 5 Minuten ohne Deckel weiterbacken.

  8. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Am besten schmeckt das Brot lauwarm.

bottom of page