top of page

Indischer Reissalat mit Mango, Gurke und Limettendressing

Gewürzt mit angerösteter Zwiebel, einer Mischung aus Curry, Kreuzkümmel und Koriander bekommt der Basmati-Reis das indische Aroma.

pexels-hilal-bülbül-7552591.jpg

Zubereitungszeit

30-Minuten

pexels-hilal-bülbül-7552591.jpg

Zubereitung

Zutaten für 4 Personen

Basmati Reis, 250 g

  • Wasser 500 ml

  • Salz 1 TL

  • Zwiebel, kleingeschnitten, angeröstet 1

  • Erdnussöl oder Olivenöl 3 EL

  • Currypulver 1,5 EL

  • Kreuzkümmel gemahlen 1 TL

  • Koriander gemahlen ½ TL

  • Koriander, frisch, gehackt Bund ½ (optional)

  • Prise Salz 

  • Mango, reife, geschält, gewürfelt 1

  • Gurke, geschält, gewürfelt 1

  • Limette, Saft 1

  • Puderzucker 1 TL

  • Salz, Pfeffer

  • Erdnüsse oder Cashewkerne, angeröstet 1 Handvoll (optional)

1.) Den Reis in einem Sieb unter fließendem Wasser waschen und mit 500 ml Wasser und einem TL Salz in einen Topf geben. Kurz aufkochen, durchrühren, dann den Deckel auflegen, die Temperatur herunterschalten und 10 Minuten zugedeckt leicht köcheln lassen.

2.) Den Topf vom Herd nehmen und nochmal 5-10 Minuten zugedeckt stehen lassen. Mit einer Gabel auflockern und abkühlen lassen.

3.) Die Zwiebelwürfel in 1 EL Öl ca. 3 Minuten anrösten, die Gewürze und eine große Prise Salz zugeben und weiterbraten, bis die Mischung duftet. Abkühlen lassen!

4.) Mango und Gurke schälen und würfeln. Wer mag, frischen Koriander hacken.

5.) Für das Dressing den Limettensaft in eine kleine Schüssel geben, Zucker und 2 EL Öl hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles gut verrühren.

6.) Das Dressing zu den Zwiebelwürfeln geben, umrühren und mit dem Reis vermischen.

7.) Mango, Gurke und optional den frischen Koriander dazugeben und alles gut miteinander vermengen. 

Erdnüsse oder Cashewkerne ohne Fett in einer Pfanne anrösten. (optional)

TIPP: Vor dem Servieren gut kühlen und durchziehen lassen und mit den gerösteten Erdnüssen oder Cashewkernen anrichten.

bottom of page